bunkertours.be

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Gedenkstätte Vielsalm

Denkmäler und Grabsteine

Kampf der 7. US-Panzerdivision während der Ardennenschlacht

Die 7. US-Panzerdivision war Mitte Dezember 1944 zur Verstärkung der 106. Infanteriedivision aus den Nieder- landen herangezogen worden, um der deutschen Wehrmacht in Sankt Vith erbitterten Widerstand zu leisten. Hitlers Ardennenoffensive geriet ins Stocken, das letzte Aufbäumen der Division von Hasso von Manteuffel wurde zu einer wahren Katastrophe mit Versorgungsengpässen und zahlreichen Opfern.
Von Manteuffel beabsichtigte, den strategisch-wichtigen «Versorgungsknotenpunkt Sankt Vith» am 17. Dezem- ber zurückzuerobern. Die deutschen Truppen wurden aber während vier Tagen in Sankt Vith gebremst. Wegen der schlechten Versorgungs- und Nachschublage sollte die Ardennenoffensive schließlich zum Scheitern verurteilt sein.

Vorstoß der 7. US-Panzerdivision auf Sankt Vith 1944

Die 7. US-Panzerdivision verteidigte erfolgreich Sankt Vith und erhielt dafür eine hohe Anerkennung. Sie hat nicht nur eine der letzten und entscheidenden Schlachten des Zweiten Weltkriegs gewonnen, sie hat außerdem einen großen Beitrag zur Befriedung und Demokratisierung Europas geleistet. Ihr zu Ehren ließ die Gemeinde VIELSALM (Sankt Vith?) diesen SHERMAN-TANK an der RUE HERMANMONT in VIELSALM errichten.

Sherman M4 A1 (76) W

Die Vielsalmer Gedenkstätte wurde am 16. September 1984 durch zahlreiche militärische und zivile Be- hördenvertreter «eingeweiht». Zu den Ehrengästen zählten etwa dreißig Veteranen der 7. US-Panzer- division, die unter dem Kommando der Generäle Bruce C. Clarcke und Hazebrouck direkt an der Ar- dennenschlacht beteiligt waren und Vielsalm befreiten.

Der 30 Tonnen schwere Panzer wird heute durch diese Gedenkplakette (Foto rechts) verziert, auf der u. a. der Zeitraum zu erkennen ist, in der die alliierten Streit- kräfte die hart umkämpfte Stadt Sankt Vith so heldenhaft verteidigt haben. Laut Angriffsplan vom kommandieren- den General der 5. Panzerarmee, Hasso von Manteuffel, sollte Sankt Vith spätestens am 17. Dezember 1944 um 18.00 Uhr in deutscher Hand sein. Dieser Zeitplan konnte nicht einmal annähernd eingehalten werden, denn die Stadt wurde bis zum 23. Dezember 1944 helden- haft verteidigt. Erst als der deutsche Druck immer stärker wurde, da die Lage immer unhaltbarer wurde, und Feld- marschall Montgomery den Befehl zum Rückzug für die 7. US-Panzerdivision erteilte, zogen sich die amerikani- schen Truppen in den frühen Morgenstunden des 23. Dezembers aus Sankt Vith zurück. Das Stabskommando in Crombach rückte in Richtung Beho nach Vielsalm ab, während andere Einheiten durch Hinderhausen nach Commanster und weiter nach Westen abrückten. In der Nacht vom 22. zum 23. Dezember 1944 waren alle Straßen gefroren, sodass dieser Rückzug ohne Probleme vonstatten ging.

17.-23. Dezember 1944

Der Panzer in Vielsalm ist ein 30 Tonnen schwerer original Sherman M4 A1 (76) W des 40th Tank Battalion, technisch identisch mit der standardisierten Version M4, allerdings mit Gussstahlwanne und 76-mm- Geschütz. Zwar war der Sherman Ende 1943 den deutschen Panzern im Gefecht deutlich unterlegen, allerdings konnte er sich durch seine hohe Produktionsrate und aufgrund seiner im Vergleich zu den deutschen Fahrzeugen ein- fachen Reparatur und Wartung massiv durchsetzen.

In memory of the American 7th Armored Division "Lucky Seventh"

Rue Hermanmont - B-6690 Vielsalm

Startseite | Einleitung | NEU AUF BUNKERTOURS.BE | NEWS / AKTUELL | Der Zweite Weltkrieg | Wie der Krieg nach Belgien kam | 10. MAI 1940 | EUPEN | MALMEDY | MONTZEN | MORESNET | STAVELOT | FORTS IN BELGIEN | P.F.L. I | FORT AUBIN-NEUFCHÂTEAU | FORT BATTICE | FORT EBEN-EMAEL | FORT TANCREMONT | BELGISCHE UNTERSTÄNDE | Soldatenfriedhöfe | Denkmäler und Grabsteine | Museen | BATTLETOURING | VERANSTALTUNGEN - AUSSTELLUNGEN | MEMORIAL DAY | PATENSCHAFTEN VON HENRI-CHAPELLE | Nadeln im Heuhaufen | Heimatgeschichte | Zeitzeugen | Familien-Erinnerungen | Auf den Spuren unserer Großväter | Interessante zeithistorische Funde | IN MEMORY OF | GÄSTEBUCH | LINKS | ZEITUNGSARTIKEL | BUNKERTOURS.BE IN DER PRESSE | GRABADOPTION | KONTAKT | VERSCHIEDENES | Sitemap

Yahoo! Wetter

Counter


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü