bunkertours.be

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Gedenkplakette Verviers

Denkmäler und Grabsteine

Bekanntmachung


Auf Anordnung des Kriegsgerichts vom 15. und 16. Oktober 1913 wurden folgende Personen der Spionage bezichtigt und verurteilt:

Fallen der Todesstrafe zum Opfer:

1.
Orphal SIMON, Lagerist, gebürtig aus Verviers
2.
Anne BENAZET, ledig, Schneiderin, gebürtig aus Verviers
3.
Amédée HESSE, Zahnärztin, gebürtig aus Spa
4.
Constant HERCK, Handelskaufmann, gebürtig aus
Welkenraedt
5. François PAQUAY, Maschinenführer bei der belgischen Eisenbahn, gebürtig aus Kinkempois
6.
André GAROT, Handelsreisender, gebürtig aus Lüttich

Zu lebenslanger Zwangsarbeit verurteilt:

7.
Pierre DE BRAECKELAER, Kraftfahrer, gebürtig aus Verviers

Zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt:

8.
Joseph BERTRAND, Maschinenführer bei der belgischen Eisenbahn, gebürtig aus Angleur
9.
Alfred MARECHAL, Ingenieur, gebürtig aus Lüttich
10.
Jean LEGROS, Handelsreisender, gebürtig aus Angleur

Zu 12 Jahren Zwangsarbeit verurteilt:

11.
Joseph GRANDJEAN, Schnitzer, gebürtig aus Lüttich

Zu 10 Jahren Zwangsarbeit verurteilt:

12.
Toussaint HUBERFY, Angestellter, gebürtig aus Verviers
13.
Aufgrund von geleisteter Spionagearbeit: Marcel PETERS, Polizeiwachtmeister, gebürtig aus Verviers
14.
Nicolas BEQUILE, Schaffner bei der belgischen Eisenbahn, gebürtig aus Lüttich

Zu 5 Jahren Zwangsarbeit verurteilt:

15.
Aufgrund von geleisteter Spionagearbeit: Etienne DETILLEUX, Chefmechaniker bei der belgischen Eisenbahn, gebürtig aus Kinkempois.

Die Genannten Simon - Hesse - Herck - Paquay - Garot wurden am heutigen Tag hingerichtet.

A V I S

Im Gedenken an diese und noch andere Ver- vierser Bürger ließ die Stadt Verviers diese Ge- denkplakette anfertigen. Sie gedenkt den vielen Bürgern der Stadt, die bereits vor und natür- lich während dem Ersten Weltkrieg der Spionage bezichtigt wurden. Darunter Orphal SIMON, der durch Kriegsurteil zum Tode verur- teilt und noch am Tage der Veröffentlichung des Erlasses hingerichtet wurde.

Zu finden in der RUE DE LA BANQUE in B-4800 VERVIERS

In der Straße, in der einst die Nationale Bank stationiert war. Die Bilder unten zeigen die ehemalige Nationale Bank und die RUE DES MARTYRS aus dem Blickwinkel der Gedenkplakette. Beide Straßen führen direkt ins Stadtzentrum.

Die ehemalige Nationale Bank

Blick auf die 'Rue des Martyrs'

Startseite | Einleitung | NEU AUF BUNKERTOURS.BE | NEWS / AKTUELL | Der Zweite Weltkrieg | Wie der Krieg nach Belgien kam | 10. MAI 1940 | EUPEN | MALMEDY | MONTZEN | MORESNET | STAVELOT | FORTS IN BELGIEN | P.F.L. I | FORT AUBIN-NEUFCHÂTEAU | FORT BATTICE | FORT EBEN-EMAEL | FORT TANCREMONT | BELGISCHE UNTERSTÄNDE | Soldatenfriedhöfe | Denkmäler und Grabsteine | Museen | BATTLETOURING | VERANSTALTUNGEN - AUSSTELLUNGEN | MEMORIAL DAY | PATENSCHAFTEN VON HENRI-CHAPELLE | Nadeln im Heuhaufen | Heimatgeschichte | Zeitzeugen | Familien-Erinnerungen | Auf den Spuren unserer Großväter | Interessante zeithistorische Funde | IN MEMORY OF | GÄSTEBUCH | LINKS | ZEITUNGSARTIKEL | BUNKERTOURS.BE IN DER PRESSE | GRABADOPTION | KONTAKT | VERSCHIEDENES | Sitemap

Yahoo! Wetter

Counter


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü