bunkertours.be

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


EINLEITUNG

MEMORIAL DAY > 2012

Positive Überraschung: Hiesige Schulkinder nahmen erstmals am Memorial Day teil

Es war das Wochenende des 26. und 27. Mai 2012, an dem der Memorial Day 2012 gefeiert wurde. Mal wieder im Beisein zahlreicher nam- hafter Persönlichkeiten und Ehrengäste sowie, natürlich, viele Besucher. Die Feierlichkeiten be- gannen am Samstag pünktlich um 10.00 Uhr im Ardennes American Cemetery in Neuville-en- Condroz, um sie pünktlich um 16.00 Uhr im Henri-Chapelle American Cemetery fortzu- setzen. Am Sonntag fand dann die Gedenkfeier im Flanders Field in Waregem statt.

Traditionell fand am Freitagabend vor dem Me- morial Day eine
Gedenkfeier am Pickelpuss auf der Chaussée de Liège in Montzen für die sechs Opfer des Flugzeugabsturzes vom 17. August 1943 statt. Die Randgemeinde Hom- bourg feierte gleich im Anschluss an die Ge- denkfeier in Henri-Chapelle ebenfalls einen „ei- genen Memorial Day“, u. a. in Anwesenheit des amerikanischen Botschafters in Belgien, Howard Gutman, und des Brigade-Generals, Paul T. John- son, sowie, natürlich, des Bürgermeisters von Plombières, Thierry Wimmer.

Quelle: Grenz-Echo, Ausgabe vom 30.05.2012

Den 26. Mai 2012 hatte ich lange im Voraus notiert. Es sollte ein unvergesslicher Tag werden und es wurde ein unvergesslicher Tag. Die Temperaturen an diesem Tag lagen bei ca. 26 Grad, bei strahlendem Sonnen- schein und wolkenlos blauem Himmel. Neben den drei fest eingeplanten Stationen – Neuville-en-Condroz, Henri-Chapelle und Hombourg – besichtigte ich nebenher noch einige andere Kriegerdenkmäler und Sehenswürdigkeiten. Außerdem folgte ich noch einer persönlichen Einladung, was dazu führte, dass ich die Feier in Henri-Chapelle um ein Haar verpasst hätte. Schade auch, dass ich nicht zuletzt aufgrund des starken Verkehrsaufkommens in aller letzter Minute dort eintraf, da ich mir fest vorgenommen hatte, dem 'Remember Museum' in der Person von Marcel & Mathilde Schmetz sowie 17 (amerikanischen) Pfadfindern beim Schmücken der Gräber in Henri-Chapelle ein wenig unter die Arme zu greifen. Annähernd 940 Rosen wurden so an diesem Tag zu diesem Zweck mit viel Liebe zum Detail niedergelegt.

Der Memorial Day blickt auf eine lange Tradition zurück, da er in Belgien erstmals im Jahre 1945 zelebriert wurde. Der Tag war erwartungsgemäß sehr emotional, verbarg in diesem Jahr aber eine positive Über- raschung. Und zwar wurden die alljährlich in Neuville-en-Condroz und Henri-Chapelle stattfindenden Me- morial Days, im Gegensatz zu den bisherigen, erstmals in Anwesenheit hiesiger Schulkinder durch- geführt, was das Ganze noch emotionaler machte. Ansonsten war der Ablauf des diesjährigen Memorial Days genauso wie in den Vorjahren: Veteranen, patriotische Vereinigungen, Vertreter aus Militär und Politik,... gedachten an diesen Tagen auf den in Belgien gelegenen drei amerikanischen Ehrenfriedhöfen der Ge- fallenen des Zweiten Weltkriegs. Die Besonderheit ist aber, dass jeder Memorial Day ein eigener Memorial Day ist und die Menschen ihn immer in guter Erinnerung behalten. Mögen die tragischen Schicksale dieser Soldaten niemals in Vergessenheit geraten!

Quelle: La Meuse, Ausgabe vom 29.05.2012

Startseite | Einleitung | NEU AUF BUNKERTOURS.BE | NEWS / AKTUELL | Der Zweite Weltkrieg | Wie der Krieg nach Belgien kam | 10. MAI 1940 | EUPEN | MALMEDY | MONTZEN | MORESNET | STAVELOT | FORTS IN BELGIEN | P.F.L. I | FORT AUBIN-NEUFCHÂTEAU | FORT BATTICE | FORT EBEN-EMAEL | FORT TANCREMONT | BELGISCHE UNTERSTÄNDE | Soldatenfriedhöfe | Denkmäler und Grabsteine | Museen | BATTLETOURING | VERANSTALTUNGEN - AUSSTELLUNGEN | MEMORIAL DAY | PATENSCHAFTEN VON HENRI-CHAPELLE | Nadeln im Heuhaufen | Heimatgeschichte | Zeitzeugen | Familien-Erinnerungen | Auf den Spuren unserer Großväter | Interessante zeithistorische Funde | IN MEMORY OF | GÄSTEBUCH | LINKS | ZEITUNGSARTIKEL | BUNKERTOURS.BE IN DER PRESSE | GRABADOPTION | KONTAKT | VERSCHIEDENES | Sitemap

Yahoo! Wetter

Counter


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü