bunkertours.be

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Bunker Hombourg

BELGISCHE UNTERSTÄNDE

Obschon er nur wenige Kilometer von meinem Wohnsitz in Montzen entfernt ist, war mir dieser Bunker lange Zeit nicht bekannt. Ich entdeckte ihn durch Zufall auf einer Kriegstour.

Von Montzen bis Aubel benötige ich bei normalen Straßenverkehrsverhältnissen ca. 15 Minuten mit dem Auto. Ich nehme dabei nicht den direkten Weg. Meistens fahre ich über Henri-Chapelle, keine Ahnung warum. Vielleicht liegt das daran, dass ich dann immer am PICKELPUSS und am AMERICAN CEMETERY vorbeifahre und ich dann wiedermal in Kriegserinnerungen schwelge. :-) Doch am Heiligen Dreikönigstag, präzise am 6. Januar 2011, sollte alles anders kommen.

Die Kriegstour, die ich an diesem Tag unternehmen wollte, sollte in Aubel beginnen. Weil ich mir viel vorgenommen hatte, wollte ich auch nicht weiter rumtrödeln und mich direkt früh morgens auf den Weg machen. Ich nahm die Abkürzung durch HOMBOURG (B), hörte dabei Musik im Auto. Nichtsahnend fuhr ich über die RUE D'AUBEL, da er- blickte ich doch tatsächlich in den Wiesen hinter der Kurve einen kleinen Bunker, der mir nie zuvor aufgefallen war und von dem ich noch nie etwas gehört hatte. Am Straßenrand versuchte ich irgendwo zu parken (ist ja nicht immer so einfach, wo die Bunker doch meistens abgelegen in irgendwelchen Feldern liegen), recht ungünstig stand ich da, stieg trotzdem aus und machte direkt ein paar Aufnahmen...

Die Positionen dieses Bunkers und des LUFTSCHUTZBUNKERS vor der Ortschaft Hombourg sind ähnlich. Steht man in der "Rue d'Aubel" mit dem Rücken zur Schießscharte dieses Bunkers, blickt man auf die Nationale, die N 608, in östliche Richtung. Auch hier ist gut zu sehen, wie man den östlichen Raum und die Haupt- straße in Richtung Hombourg überwachen konnte.

Genauso wie der bereits vorgestellte LUFTSCHUTZBUNKER war dieser Bunker neben dem BUNKER SIPPENAEKEN womöglich auch Teil der belgischen Verteidigungsstrategie. Betrachtet man die Positionen dieser Bunker auf Luft- bzw. Satellitenbildern, lässt sich hieraus eine wunderbare belgische Bunkerverteidigungslinie zeichnen, die auf eine Verteidigung im nordstlichen Teil des niederländisch-belgischen Grenzgebiets hindeuten lässt. Ich ver- mute mal, dass der "Bunker Sippenaeken" und der "Bunker Hom- bourg", wie ich sie nenne, sozusagen zusammengehörten und ebenfalls beide Teil der VORGESCHOBENEN STELLUNGEN gewe- sen sein müssen. Die Bunker sollten womöglich wie die anderen den FESTUNGSRING LÜTTICH mit abdecken bzw. absichern und der strategisch-wichtigen Verteidigung des limburgischen Gross- raums VAALS (NL) dienen (siehe auch Bericht vom 07.01.2011 über BUNKER SIPPENAEKEN).

Das Bunkerinnere präsentiert sich ähnlich wie der Bunker
in Teu- ven/Sippenaeken, vorgesehen für ein MG und eine 1 Mann Bedie- nung. Auch von außen unterscheidet sich der Bunker nur unwe- sentlich von den beiden anderen Bunkern. Von den Außenmaßen her gesehen ist er quasi identisch.

Warum gerade die Schießscharte dieses Bunkers komplett zuge- mauert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Auch die Eingangs- tür wurde ein wenig zugemauert. Es sieht so aus, als würde der Bunker heute von einem Bauern bzw. Tieren auf der Weide ge- nutzt werden. Nur einige Meter weiter befindet sich nämlich ein Trinkreservoir für Kühe... Warum auch nicht? :-)

Der Eingang: im unteren Bereich wurde nachgebessert, sodass der Bunker womöglich heute für landwirtschaftliche Zwecke genutzt wird

Der Blick des Bunkers auf die N 608 in Richtung Hombourg (links davon die Dorfkirche)

Mögliche Verteidigungslinie

Startseite | Einleitung | NEU AUF BUNKERTOURS.BE | NEWS / AKTUELL | Der Zweite Weltkrieg | Wie der Krieg nach Belgien kam | 10. MAI 1940 | EUPEN | MALMEDY | MONTZEN | MORESNET | STAVELOT | FORTS IN BELGIEN | P.F.L. I | FORT AUBIN-NEUFCHÂTEAU | FORT BATTICE | FORT EBEN-EMAEL | FORT TANCREMONT | BELGISCHE UNTERSTÄNDE | Soldatenfriedhöfe | Denkmäler und Grabsteine | Museen | BATTLETOURING | VERANSTALTUNGEN - AUSSTELLUNGEN | MEMORIAL DAY | PATENSCHAFTEN VON HENRI-CHAPELLE | Nadeln im Heuhaufen | Heimatgeschichte | Zeitzeugen | Familien-Erinnerungen | Auf den Spuren unserer Großväter | Interessante zeithistorische Funde | IN MEMORY OF | GÄSTEBUCH | LINKS | ZEITUNGSARTIKEL | BUNKERTOURS.BE IN DER PRESSE | GRABADOPTION | KONTAKT | VERSCHIEDENES | Sitemap

Yahoo! Wetter

Counter


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü